Zitate über Deutschland und die Deutschen  
     
 

I

 
     
  Immigration  
 

“The fact is that de facto, Germany is Europe’s leading immigration country and has been for a while.”

Susan Stern: These Strange German Ways and the Whys of the Ways
Atlantik-Brücke e.V., Berlin. 2000, Seite 88

„Susan Stern hat völlig Recht: Natürlich ist Deutschland seit langem ein Einwanderungsland. Wenn deutsche Politiker – vor allem konservative Politiker – dies jahrzehntelang geleugnet haben und teilweise noch immer leugnen, dann hat das wenig mit Fakten zu tun, aber viel mit Ideologie.
Es geht hier aber nicht nur darum, Fakten anzuerkennen. Es geht auch um Weichenstellungen für Deutschlands Zukunft. Vielleicht noch nicht heute, aber in absehbarer Zukunft wird Deutschland aus eigenem ökonomischem Interesse auf die Zuwanderung möglichst qualifizierter und motivierter Arbeitskräfte aus dem Ausland angewiesen sein. Darüber besteht unter Ökonomen weitgehend Konsens.“

Niels von Eisenhart Rothe, Geschäftsführer, S&W Training in Meersburg – www.sw-training.com

 
     
  Individuum und Gruppe  
 

“While Germans are clearly not as collectively oriented as many Asian cultures, they have a much stronger sense of social roles and group identity than do Americans.“

Greg Nees: Germany. Unraveling an Enigma.
Intercultural Press, Inc., Yarmouth, Maine, 2000, page 57

 
     
  Information  
 

“… one thing becomes very clear: the flow of information in Germany can only be slow. Germans are too ensconced in their physical and psychological private space for information to spread accidentally, or ‘leak’, and so it takes a conscious act to pass it on.”

Susan Stern: These Strange German Ways and the Whys of the Ways
Atlantik-Brücke e.V., Berlin. 2000, Seite 37

„Information, seen by Germans as ultimate power and a means to compete rather than a way to synergize, is, in fact, guarded jealously, and imparted only when pertinent and necessary.“

Susan Stern: These Strange German Ways and the Whys of the Ways
Atlantik-Brücke e.V., Berlin. 2000, Seite 38

„Was Susan Stern hier zur Informationskultur der Deutschen anmerkt, deckt sich leider mit dem Eindruck, den viele internationale Führungskräfte von ihren deutschen Kollegen haben: Für die Deutschen gilt immer noch: "Wissen ist Macht." Und ihre Macht teilen sie nicht gern.
Ein amerikanischer Klient sagte während einer Diskussion über die deutsche Managementkultur: "Unsere deutschen Kollegen benutzen ihre Information strategisch." Auf meine Nachfrage, was genau er damit meine, wurde er dann noch deutlich drastischer: "Ich könnte auch sagen, sie lügen."
Zumindest Letzteres wird glücklicherweise von der überwiegenden Mehrzahl unserer ausländischen Klienten anders gesehen: Die Deutschen werden weitgehend als ehrlich wahrgenommen.“

Niels von Eisenhart Rothe, Geschäftsführer, S&W Training in Meersburg – www.sw-training.com

 
     
  Intensivkurs Deutsch  
 

„Wenn Sie für längere Zeit nach Deutschland kommen, dann sollten Sie sich ihr Leben in Deutschland durch einen Intensivkurs Deutsch erleichtern. Um Frustration zu minimieren und einen möglichen Kulturschock abzufedern, sollten Sie diesen Kurs nach Möglichkeit gleich am Anfang Ihres Deutschlandaufenthaltes besuchen.
Bei der Auswahl des richtigen Anbieters empfehlen wir Ihnen die folgenden Kriterien: Kompetenz, Referenzen, Erfahrung und ein angenehmes Lernumfeld.
Und noch ein Tipp: Achten Sie auf professionell ausgestattete Kursräume. Sie sind wichtig für eine effiziente Arbeitsatmosphäre. Wir wissen von Anbietern, bei denen die Kurse im Schlafzimmer der Teilnehmer stattfinden. Das ist kostengünstig für die Anbieter, aber ganz sicher nicht in Ihrem Interesse als gut zahlender Lerner.
Wenn Sie diese Kriterien anlegen, werden wir Sie bald bei S&W Training in Meersburg begrüßen können.“

Niels von Eisenhart Rothe, Geschäftsführer, S&W Training in Meersburg – www.sw-training.com

 
     
  Interkulturelle Seminare Deutschland und die Deutschen
Interkulturelles Training Deutschland und die Deutschen
 
 

„Ob Sie aus beruflichen Gründen für einen längeren Aufenthalt nach Deutschland kommen oder privat – zum Beispiel als begleitende(r) Partner / Partnerin – vieles wird einfacher für Sie sein, wenn Sie diesen Aufenthalt mit einem qualifizierten Interkulturellen Training über Deutschland und die Deutschen vorbereiten oder beginnen.
Bei S&W Training in Meersburg haben wir mehr als 20 Jahre in Erfahrung damit. Wir wissen, welche Probleme internationale Führungskräfte und ihre Partner und Partnerinnen erleben und wie sie erfolgreich mit diesen Problemen umgehen können.
Kommen Sie für ein bis zwei Tage interkulturelles Training Deutschland zu uns in die wunderschöne Bodenseeregion.
Auf Wunsch kommen wir dafür aber auch gerne zu Ihnen.
Danach werden Sie Deutschland und die Deutschen wesentlich besser verstehen.“

Niels von Eisenhart Rothe, Geschäftsführer, S&W Training in Meersburg – www.sw-training.com

 
     
  Internationalität im Management  
 

“Die Personalberatung Heidrick & Struggles hat in einer Studie den Ausländeranteil in den Dax-Vorstandsetagen untersucht (zum Stichtag 31. Januar 2009). Danach ist rund jeder Vierte (23,6 Prozent) der 182 Vorstände nicht in Deutschland geboren und aufgewachsen. Im Jahr 2000 waren es noch weniger als 15 Prozent. Die Vorstände von Henkel, Adidas, Deutscher Bank und Linde kommen gar auf 50 Prozent und mehr. Das Klischee von der Kaminkarriere im Closed Shop Germany stimmt nicht mehr.”

Klaus Werle in: manager magazin 04/2009, Seite 26

“Und es gibt einen Ort, an dem sich die wachsende Zahl internationaler Manager und Topmanager in Deutschland begegnet: S&W Training in Meersburg am Bodensee. Allein im ersten Halbjahr des Krisenjahres 2009 haben sieben der 30 Dax-Unternehmen internationale Führungskräfte zu S&W nach Meersburg geschickt – entweder zu interkulturellen Trainings über Deutschland und die Deutschen oder zu einem intensiven Deutschkurs.”

Niels von Eisenhart Rothe, Geschäftsführer, S&W Training in Meersburg – www.sw-training.com

 
     
  J